Der Welsh Terrier
wird wegen des vergleichbaren Aussehens von Haar und Farbe oft als "der kleine Airedale Terrier" bezeichnet.
Als eigenständige Rasse ist der Welsh jedoch viel älter als der Airedale Terrier. Es gab ihn bereits vor mehreren Jahrhunderten als "black and tan Terrier" im heutigen Herzogtum Wales, wo solche Terrier bereits im Jahre 942 erwähnt wurden.
Ursprünglich hielt man die Rasse für die Jagd auf Fuchs und Dachs, allerdings war der Urtyp dieser Terrier nicht mit dem sportlich- eleganten Welsh Terrier unserer Tage vergleichbar.
Durch sorgfältige Auslesezucht, besonders im Nordwesten von Wales, aber auch durch gelegentliches Einkreuzen von Fox Terriern, - was heute zum Verdienst des korrekten Typs führt, - wurden die Rassemerkmale gefestigt. 1886 wurde in GB der Welsh Terrier Club gegründet. Dieser legte den Standart fest, der bis heute - von kleinen Änderungen abgesehen - Gültigkeit behielt.
Der Welsh Terrier ist ein stets fröhlicher, aufmerksamer, kinderlieber Hund. Obwohl er furchtlos und wachsam ist, kann er dennoch nicht als "Kläffer" bezeichnet werden. Er ist ein idealer Hund sowohl für die Haltung in der Stadt als auch auf dem Lande. Seine Erziehung sollte liebevoll und konsequent sein. Er ist sehr gelehrig, robust und in der Regel bis ins hohe Alter gesund.
Noch heute kann der Welsh Terrier für den Jagdgebrauch ausgebildet werden. Außerdem gibt es zahlreiche Exemplare, die in der BRD Unterordnung-, Fährten- und Schutzhundprüfungen mit Erfolg abgelegt haben. Die Schulterhöhe beträgt ca. 40cm.
Sein doppeltes Haarkleid, Drahthaar und weiche, dichte Unterwolle, - auch "englische Jacke" genannt, - schützen ihn gegen wind und Wetter. Er liebt die kühleren Temperaturen.
Besitzer der Rasse wissen es zu schätzen, dass sie einen immer gut aussehenden, nicht haarenden Hund besitzen, wenn er drei- bis viermal jährlich getrimmt (nicht etwa geschoren!!) wird.
Als Familien- und Kinderhund ist der Welsh Terrier ideal, wenn man ihn als "Persönlichkeit Hund" respektiert. Auch braucht er genügend Auslauf und Bewegung.